bildung+ Startseite Mediadaten Impressum Links Newsletter

Journal der Leipziger Buchmesse Referendare reisen Lernen science bildungSPEZIAL medien

Schule unterwegs

Shoppen mit Köpfchen

Was junge Menschen ändern können: 120 Jugendherbergen klären zu nachhaltigem Konsum auf

DJH / mho

Der einwegverpackungsfreie Supermarkt „Original Unverpackt“ in Berlin zeigt, dass und wie umweltbewusster Konsum funktioniert. Gründerin Milena Glimbovski (rechts) gibt auch Schülern gern „Nachhilfe“ in Nachhaltigkeit

Ab sofort führen bundesweit 120 Jugendherbergen Jugendliche spielerisch an umweltbewusstes und soziales Handeln heran . „Fleisch oder Fahrrad? Das Aktionsspiel zum Nachhaltigen Warenkorb“ ist Teil einer Kooperation zwischen dem Deutschen Jugendherbergswerk und dem Rat für Nachhaltige Entwicklung

Anhand von Spielkarten aus Mode und Kosmetik, Essen und Trinken, Elektronik und Digitales und Reisen und Mobilität können Jugendliche ihre Konsumentscheidungen unter die Lupe nehmen. Die teilnehmenden Jugendherbergen haben das Aktionsspiel in ihr Bildungsangebot integriert. Lehrerinnen und Lehrer können es für Aufenthalte dort buchen oder unter www.nachhaltiger-warenkorb.de für den Unterricht bestellen.

Aufklärung dringend nötig

Stellten im Juli das Konzept des „nachhaltigen Warenkorbes“ vor (v. l. n. r): Nicole Jäckle (Gründerin Supermarché), Prof. Lucia Reisch (Konsumforscherin und Mitglied im Nachhaltigkeitsrat) und Milena Glimbovski (Gründerin „Original Unverpackt“)

Rund 20 Prozent der Jugendlichen zwischen 14 und 19 wissen nicht, was nachhaltiger Konsum bedeutet oder können es nicht beschreiben. Jedem vierten fehlt die Zeit oder Lust, sich um solche Dinge zu kümmern. Obwohl viele Jugendliche grundsätzlich eine positive Einstellung zu Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen haben, steht ihr Lebensstil häufig konträr dazu: Mode und Elektronik sind schnelllebig, „Fast Fashion“ sorgt für Konsumdruck.

„Wir möchten Jugendliche darin bestärken, nachhaltig zu handeln. Bisher fehlen mobilisierende Lernangebote, die Wissen und alltagstaugliche Handlungskompetenzen vermitteln. Da sehen wir Nachholbedarf, denn junge Menschen sind wichtige Trendsetter für die Wirtschaft“, erklärt Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

„Wir geben Schulklassen keine fertigen Lösungen vor, sondern regen zum Nachdenken an. Gerade auf Klassenfahrten haben Jugendliche besonders viel Zeit, sich mit Themen abseits des Lehrplans zu beschäftigen. Wir freuen uns, dass wir jetzt ein lebensweltlich verankertes Angebot bieten können“, so Bernd Dohn, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Jugendherbergswerkes.

Das DJH als Lernort

Mit rund 500 Jugendherbergen ist das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) größter Anbieter von Jugendunterkünften und größter Anbieter von Klassenfahrten und Freizeiten. Seit mehr als 25 Jahren engagiert sich das DJH im Bereich Nachhaltigkeit. Dazu gehören große Maßnahmen wie die Beschaffung von Ökostrom, Solartechnik, Wärmedämmungen in den eigenen Häusern und kleine wie Biolebensmittel, Veggie-Days oder klimaneutrale Jugendherbergen und Websites. So macht das DJH in Projekten und besonders profilierten Einrichtungen des Jugendherbergswerkes nachhaltiges Handeln erlebbar.

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE)

… ist ein Beratungsgremium mit Mandat der Bundesregierung. Ihm gehören 15 Personen des öffentlichen Lebens an. Die Aufgaben des Rates sind die Entwicklung von Beiträgen für die Umsetzung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie, die Benennung von konkreten Handlungsfeldern und Projekten sowie Nachhaltigkeit zu einem wichtigen öffentlichen Anliegen zu machen.

Grundlage des Spiels: Der Nachhaltige Warenkorb

Nachhaltig konsumieren ist heute schon möglich: Wie es geht, zeigt der Nachhaltige Warenkorb des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Der Einkaufsführer weist auf nachhaltige Konsumalternativen hin und gibt mit Faustregeln Orientierung für konkrete Konsumentscheidungen aus 16 Themenbereichen, darunter Lebensmittel, Reisen und Mobilität, Wohnen und Bauen, Haushalt und Elektronik, Mode und Kosmetik. Zudem bietet er Bewertungen von Siegeln und Produktkennzeichnungen. Der Nachhaltige Warenkorb wird jährlich unter wissenschaftlicher Begleitung aktualisiert. Er ist als Broschüre erhältlich und im Internet sowie als kostenlose App für Android, iOS und Windows Phone.

Weitere Informationen:

www.nachhaltiger-warenkorb.de

Schule unterwegs

Pack die Badehose ein!

Wasser ist nicht nur der Quell allen Lebens, es zieht Kinder geradezu magisch an. Beste Voraussetzungen, um dem nassen Element auf … mehr

Schule unterwegs

Hundert Türme, viele Heilige und ein Prozess

Prag, die goldene Stadt an den Ufern der Moldau, trägt viele Namen. Ihre Bauwerke sind weltberühmt, die Altstadt Teil des UNESCO We … mehr

Schule unterwegs

Zu Gast bei August und Erich

Auf einer Klassenfahrt nach Dresden kann man auf eines getrost pfeifen: das Wetter. Die sächsische Metropole bietet für Schüler ein … mehr

Schule unterwegs

Kleine Fluchten aus dem Klassenzimmer

Wenn der Unterricht das Klassenzimmer verlässt, muss es nicht gleich auf eine mehrtätige Klassenfahrt gehen. Für kürzere Exkursione … mehr

Schule unterwegs

Auf den Spuren einer geteilten Stadt

Die Berliner Mauer war das zementgewordene Symbol des Kalten Kriegs. Sowohl im Unterricht als auch vor Ort erzählt die Geschichte d … mehr

Schule unterwegs

Los, fass an!

Grau ist alle Theorie. Das gilt insbesondere für die MINT-Fächer. Der Aha- Effekt tritt bei den Schülern häufig erst ein, wenn sie … mehr

Schule unterwegs

Ander(e)s lernen

Berlin hat auch abseits der Museumsinsel viele – mitunter skurrile – Aus-stellungshäuser zu bieten, manche sogar mit freiem Eintrit … mehr

Schule unterwegs

Lernen in der Natur

Zurück zur Natur: Das wird in unserer technisch geprägten, schnelllebigen Welt immer wichtiger. Es ist für Schüler essenziel, die Z … mehr